Lindenstraße 14

In der Lindenstraße 14 wohnte Friedel Leichtfuß. Unterhalb seines Wohnhauses befand sich der Zimmereibetrieb der Familie, auch „Zimmerplatz“ genannt. Die noch erhaltenen Gebäude zeigen die Dimensionen des Betriebes auf. Es gab eine große, offene Halle mit einem Gatter zum Zuschneiden von Brettern, ein kleineres, mittels Gleisen angebundenes Gebäude oberhalb und ein Wirtschaftsgebäude an der Einfahrt von der Hofgasse aus. Der Betrieb wurde in den 1990er Jahren eingestellt. Haus und Zimmerplatz befinden sich weiter im Familienbesitz, der Zimmerplatz wird aktuell (2019) vom Steinmetzbetrieb Marco Theil & Richard Brain GbR „Die Steinmetze“ genutzt.

Anzeige „Zimmergeschäft Sägewerk Friedel Leichtfuss“, Festschrift „100 Jahre Chrogesang in Esch, 1983

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.