Emstalstraße

Die Emstalstraße ist Teil der heutigen B275 von Esch in Richtung Niederems. Die dortige Chaussee existiert seit den 1890er Jahren, zuvor gab es dort nur Fahrwege, etwa druch die Tiefenbach in Richtung Steinfischbach oder an der Hammermühle vorbei in Richtung Niederems.

  • Emstalstraße 1
    Anfang des 20. Jahrhunderts gab es in Esch einen regen Fremdenverkehr. Bis zur Mitte des Jahrhunderts rühmte sich der Ort ein „Luftkurort“ zu sein. Dem trug Hermann Ries im Jahr 1904 Rechnung und erbaute an der Straße in Richtung Petershammer eine Villa, die auch von Urlaubern, so genannten „Sommerfrischlern“ genutzt wurde. Von dort aus waren […]
  • Petershammer
    Nordöstlich außerhalb des Ortes im Emsbachtal, an der Straße nach Niederems wurde 1822 von Johann Peter Schönborn eine Schleifmühle mit Bauernhof errichtet. 1826 wurde die Mühle in eine Eisenschiede umgebaut. Verarbeitet wurde vornehmlich Alteisen, dass bei den Auslieferungen des Schmiedemeisters zwischen Frankfurt und Montabaur eingesammelt wurde. Die benötigte Holzkohle für die Essen wurde in den nahen Wäldern […]